Hydraulisches Schiebeplateau TTS 5


Grundbeschreibung Plateau 

Abmessungen (außen): circa 6.300 x 2.400 mm (Maße sind Abhängig vom Fahrgestell!)
Die technische Tragfähigkeit beträgt 5.000 kg.
Die einzutragende Nutzlast ist immer vom jeweiligen Fahrgestell abhängig.
  • Der Boden der Plattform besteht aus Tränenblechsegmenten mit zusätzlichen Versteifungen.
  • Punktlastverstärkungen im Plateauboden (für Staplertransporte)
  • Die Plattform hat eine geschlossene Borde.
  • Auf der Plattform befinden sich 12 versenkte Zurrösen zum Sichern der Ladung.
  • 2 verzinkte Radstopps (verstellbar).
  • 1 Spoilerschaufel am Heck der Plattform.

Umlenkrolle und Steckplätze

  • 1 Seilumlenkrolle (verzinkt und steckbar).
  • 3 Umlenkrollensteckplätze im Heck der Plattform.
  • 2 zusätzliche Umlenkrollensteckpunkte mittig

Abgeschrägte Plateauecken

  • Abgeschrägte Plateauecken am Plateauheck.

Frontbügel

  • 1 Frontbügel mit 2 Haltegriffen, die Frontwand ist vorne geschlossen (Schmutzschutz)

Rahmenkonstruktion

  • Hilfsrahmen mit Blockade für das Schiebeplateau.
  • Plateaukipprahmen mit Kunststoffführungen (garantiert ein reibungsarmes Schieben der Plattform).

Hydraulikanlage

  • 1 Hydraulikpumpe (Zahnradpumpe)
  • 1 Öltank mit Rücklauffilter.
  • 1 hydraulischer Steuerblock.
  • Lasthalteventile in allen Ölkreisläufen.
  • Hydraulikschläuche, Hydraulikleitungen, Hydraulikverschraubungen.
  • 2 Energieführungsketten.

Hydraulikzylinder

  • Alle Hydraulikzylinder sind doppelwirkend.
  • 1 Schiebezylinder.
  • 2 Kippzylinder.

Lackierung

  • Die Plateauborde und der Frontbügel sind einfarbig in einem RAL Farbton lackiert.
  • Alle Fugen sind mit Silikon abgedichtet.

Verzinkung

  • Der Stahlbau ist komplett feuerverzinkt.

Stau- und Steuerkisten (V2A)

  • 1 abschließbare Steuerkiste (auf der Beifahrerseite / Maße 600 mm).
  • 1 abschließbare Werkzeugkiste (auf der Fahrerseite / Maße 600 mm).
  • weitere Staukistenkönnen je nach Fahrgestell und Platzverhältnissen gegen Mehrpreis geordert werden, ebenso können Staukisten aus anderen Materialien angeboten werden!

Winden und Seilwindenzubehör

  • Die Seilwinde kann fast über die gesamte Breite des Plateaus hydraulisch verschoben werden.

Plateauwinde

  • 2 Gummianfahrpuffer am Windenschlitten
  • 1 Kugelkopfanhängekupplung für den Anhängertransport auf dem Windenschlitten montiert.
  • 1 3,5 t. Hydraulikseilwinde mit hydraulischer Bremse. (Die Seilwinde ist GS und CE - geprüft)
  • 1 pneumatische Windenentriegelung.
  • 1 verzinktes Seilrollenfenster mit Seilniederhalter (montiert) an der Winde.
  • 1 Windenseil mit Kausche und Sicherheitslasthaken.

Funkfernsteuerung

  • Funkvorbereitung für eine 8 Kanal-Funkfernsteuerung.
  • 8 Kanal-Funkfernsteuerung bestehend aus einem Empfänger und einem Handsender.
  • Handsender ist bei Nacht beleuchtet
    Plateau schieben: vor / zurück
    Plateau kippen: hoch / runter
    Windenverschub: links / rechts
    Windenseil Winde: rein / raus

Heckunterfahrschutz

  • Vorbereitung für einen Heckunterfahrschutz.
  • Heckunterfahrschutz mit Vorbereitung für eine AHK Kugelkopf
  • Stützrollen am Heckunterfahrschutz

Anhängekupplung

  • 1 Kugelkopfanhängekupplung 31,0 kn (Durchmesser der Kugel 50 mm).
    Hinweis:
    Die Zugkraft ist abhängig vom zulässigen Gesamtgewicht des Fahrgestells und dem D-Wert der Anhängekupplung.

Beleuchtung

Lichtbalken

  • 1 LED Lichtbalken 1800 mm mit einem weissen Mittelfeld, Lichthauben Topasgrau, LED's gelb.
    (Länge je nach Fahrzeugtyp unterschiedlich!)

Arbeitsscheinwerfer

  • 2 LED Arbeitsscheinwerfer am Frontbügel.
  • 1 LED Arbeitsscheinwerfer am Heck des Aufbaus.

Werkzeugkistenbeleuchtung

  • LED Werkzeugkistenbeleuchtung innen.

Zubehör

  • 1 Schaufel und 1 Besen mit Halterungen.
  • 2 Mülleimer „SULO" mit ausziehbaren Halterungen.

Motorradhalter

  • 1 Motorradhalter (verzinkt). klappbar

CE - Ausrüstung

  • Not-Aus-Taster im Steuerkasten.
  • Anti-Rutsch-Beschichtung auf dem Plateau. (Teilbeschichtung mittig!)
  • Aluminium Tränenblech auf der Plateauborde und den Auftritten.

Montage Elektrik TÜV etc.

Montage

  • Fachmännische Montage des Aufbaus.

Elektrik

  • Verlegung der Kabel an Verteilerkasten.
  • Die Elektrik des Aufbaus wird Autark von der Fahrgestell Elektrik montiert mit einer separaten Verteilerbox. Die Bedienung der elektrischen Komponenten findet über ein Touchscreen am Armaturenbrett statt. (Zentralelektrik)

TÜV Eintragung

  • TÜV und UVV Abnahme des Aufbaus.